Follert Consulting

Ihr Trainingsinstitut für Scrum Trainings und Zertifizierung!

SCRUM Foundation Schulung – 2 Tage

In dieser Schulung lernen sie die Grundlagen von SCRUM und werden gezielt und effektiv auf die Zertifizierungsprüfung – auf das Bestehen des Scrum Foundation Zertifikat vorbereitet.
Sie werden das komplette Scrum Framework mit allen wichtigen Elementen und Inhalten kennen lernen – praxisnah, interaktiv und immer mit Fokus aus die Zertifizierungsprüfung.
Für diesen Kurs brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Alle Inhalte werden im Kurs erarbeitet.

 

Termine:

Datum Kurs Ort Status Anmeldung
04.09. - 05.09.2017 SCRUM Foundation Hannover geplant
18.09. - 20.09.2017 SCRUM Foundation Hamburg geplant
25.09. - 26.09.2017 SCRUM Foundation Kassel geplant
27.09. - 28.09.2017 SCRUM Professional Scrum Master Kassel geplant
29.09.2017 SCRUM Professional Product Owner Kassel geplant
06.11.. - 07.11.2017 SCRUM Foundation Hamburg geplant
13.11. - 14.11.2017 SCRUM Foundation Hannover geplant
20.11. - 21.11.2017 SCRUM Foundation Kassel geplant
22.11. - 23.11.2017 SCRUM Professional Scrum Master Kassel geplant
22.01. - 23.01.2018 SCRUM Foundation Hamburg geplant
29.01. - 30.01.2017 SCRUM Foundation Hannover geplant

Agenda:

Tag 1: 09:00 – ca. 17:15 Uhr


Tag 2: 09:00 – ca. 17:00 Uhr

(inklusive Zertifizierungsprüfung)

Kursbeschreibung:

 

3 Rollen, 3 Artefakte und 5 Rituale – das Ganze im Sinne des Agilen Manifest in einem iterativen, inkrementellen und empirischen Prozess verknüpft – schon haben wir Scrum … Nur wenige Elemente sind es, die das Rückgrat von Scrum bilden.

Diese in ihrem Zusammenspiel verstehen und kennen lernen – genau das ist das Ziel dieses Scrum Foundation Seminars.

Inhalte:

 

(basierend auf den von dem ITEMO e.V. erarbeiteten und vom TÜV Süd Examination Institute akkreditieren Lehrplan)

Einführung agiler Methoden


Vergleich agile Methoden versus traditionellen Methoden
Ziele agiler Methoden
Agiles Manifest – die 4 zentralen Werte des agilen Manifests 
Eigenschaften agiler Methoden 

SCRUM – Ein agiles Management Rahmenwerk


Zentrale Begriffe und Überblick 
Rollen: SCRUM Team (Entwicklungsteam, SCRUM Master, Product Owner)
Artefakte: Product Backlog, Sprint Backlog, Product Increment 
Rituale: Sprint, Sprint Planning, Daily SCRUM, Sprint Review, Sprint Retrospektive 
Eigenschaften und zentrale Aspekte von SCRUM

Rollen in SCRUM

Die Rolle des Product Owners: 
Aufgaben und Eigenschaften, 
Repräsentant der Kundenbedürfnisse, 
Zusammenarbeit mit dem Team, 
Anforderungsmanagement, 
Abnahme von Ergebnissen, 
Releasemanagement, 
Verantwortung für Projekterfolg

Die Rolle des Entwicklungsteams: 
Aufgaben und Eigenschaften,, 
Umsetzung der Anforderungen, 
Entscheidungsbefugnis, 
Selbstorganisation, 
Bevollmächtigung, 
Unterschiede zu traditionellen Methoden

Die Rolle des SCRUM Masters: 
Aufgaben und Eigenschaften, 
Etablierung des SCRUM -Prozesses, 
Hindernisse, Moderation, 
Missverständnisse und Fehler 

Projektmanagementaufgaben in SCRUM: 
Aufteilung der klassischen Projektmanagementaufgaben auf die SCRUM -Rollen 

Product Backlog
Eigenschaften, Anforderungsmanagement, 
lebendes Dokument, 
Priorisierung, 
Abschätzung, 
Auffüllen des Product Backlogs
Themen, Benutzergeschichten und Anwendungsfälle, 
Splitting stories
Kriterien der Priorisierung, MuSCoW 
Merkmale guter Anforderungen - INVEST-Eigenschaften 
Produktkonzept - Von der Idee zum Product Backlog

Releasemanagement 
Task, Story, Sprint, Release 
Entwicklungsgeschwindigkeit - Teamkapazität, Berechnung
Erstellung eines Releaseplans
Planungspoker
Story Points 

Projektfortschritt
Berichte: Release-Burndown, 
Entwicklungsgeschwindigkeit
Metriken 

Sprint
Eigenschaften: Iterationen, Dauer
Produktinkrement 
Die Sprint-Planungssitzung: Ziel, commitment driven planing, 
Aufgabenverteilung, 
Akzeptanzkriterien 
Definition-of-Done 
Sprint Backlog: Ziel, Inhalt, Aufbau, Aktualisierung 
Daily- SCRUM: Ziel, Eigenschaften, 
timeboxing, 
Stand-up Meeting 
Das Sprint-Review: Ziel, Eigenschaften, 
Abnahme der Ergebnisse 
Die Sprint-Retrospektive: Ziel, Eigenschaften, 
Leistungsfähigkeit des Teams, Regeln, Maßnahmen
Fortschrittsberichte, impendiment-chart, end-of-sprint report 
Techniken bei der Umsetzung der Anforderungen: Refaktorierung, Pair Programming

Große und verteilte Projekte
Größe und Verteilung: Kriterien, Herausforderungen
Integration und Einführung mehrerer Teams
Chief Product Owner,
Product Owner Team als SCRUM Team 
Feature- und Komponententeams
Multiteamkoordination: SCRUM-of-SCRUMs 

Weitere agile Methoden (was gibt es noch in der agilen Welt – außer Scrum?)
FDD: Feature, Prozesse 
Rapid Application Development
XP: Iterativ-Inkrementell
Pair Programming
Rational Unified Process
Test-Driven Development

Zertifizierung, Prüfung:

 

Die Scrum Prüfung findet grundsätzlich in Deutsch statt. Die Prüfung wird von einem Mitarbeiter des TÜV Süd Examination Institute abgenommen. Die Prüfungsteilnehmer müssen sich mit Lichtbildausweis ausweisen. 
Die Prüfung ist eine Multiple Choice Prüfung mit 30 Fragen und 4 Antwortmöglichkeiten je Frage wobei 1, 2, 3 oder alle 4 Antworten richtig sein können.
Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt. Bei falschen Antworten wird ein Punkt abgezogen.

Der minimale Punktwert je Frage ist 0 (null).
Zum Bestehen braucht man 65% der maximal erreichbaren Punktzahl.

Die maximale Punktzahl variiert von Prüfung zu Prüfung, wird aber zu Prüfungsbeginn dem Teilnehmer mitgeteilt (auf dem Prüfungsblatt).
Die Prüfungsdauer beträgt 60 Minuten

Preise:

SCRUM Foundation Dauer Preise zzgl. MwSt.
SCRUM Foundation 2 Tage 1.150 €
Prüfungsvorbereitung   inklusive
Prüfungsgebühr   250 €
Mittagessen & Pausenverpflegung   inklusive
Gesamtpreis (Seminar- + Prüfungsgebühren):   1.400 €

Haben wir Ihr Interesse an der Scrum Foundation geweckt?